So bleiben Sie auf Ihrem Android oder iPhone anonym

[ware_item id=33][/ware_item]

Heutzutage ist es einfach, Ihre Online-Aktivitäten zu verfolgen. Anonymes Surfen im Internet ist nicht nur für Kriminelle gedacht, die ihre Suchanfragen und andere Daten verbergen möchten. Andere Personen möchten möglicherweise anonym im Internet surfen, um gezielte Anzeigen zu reduzieren, auf Websites zuzugreifen, die in ihrem Land nicht verfügbar sind, und sogar das Risiko eines Identitätsdiebstahls zu verringern. Befolgen Sie diese Tipps, um die Privatsphäre Ihres Internets beim Surfen auf Ihrem Android-Gerät oder iPhone zu gewährleisten.


Verstecken Sie Ihre IP-Adresse

Der erste Schritt, um anonym online zu bleiben, besteht darin, Ihre IP-Adresse zu verbergen. Ihre IP-Adresse ist wie eine Privatadresse. Dies ist eine Nummer für Ihr Gerät, die Websites mitteilt, wohin Ihre Daten gesendet werden sollen, damit die richtigen Webseiten oder Dateien auf dem richtigen Telefon oder Tablet eintreffen. Ihre IP-Adresse enthält Informationen zu Ihrem geografischen Standort. Websites für soziale Netzwerke und Suchmaschinen können Ihre IP-Adresse verwenden, um Ihre Online-Aktivitäten zu verfolgen und Anzeigen auf Ihre Konten auszurichten.

Es gibt jedoch zahlreiche Möglichkeiten, Ihre IP-Adresse vor von Ihnen besuchten Websites zu verbergen. Einige der gebräuchlichsten Methoden sind:

Verwenden Sie ein VPN, um Ihre Daten zu verschlüsseln

Ein VPN oder ein virtuelles privates Netzwerk ist ein Dienst, bei dem Sie eine Verbindung zu den Servern des Anbieters herstellen, bevor Sie Daten online senden und empfangen. Es maskiert Ihre IP-Adresse, da alle von diesem Server gesendeten Daten eine der IP-Adressen Ihres Providers anstelle Ihrer verwenden. Als zusätzlichen Sicherheitsbonus verschlüsseln die besten VPN-Anbieter für Android und iPhone Ihre Daten. VPNs werden häufig von Geschäftsleuten eingesetzt, um die Online-Sicherheit zu erhöhen und das Risiko zu verringern, dass ihre Daten in die falschen Hände geraten. Dies ist auch eine gute Möglichkeit, die Sicherheit beim Herstellen einer Verbindung zu öffentlichen Netzwerken zu verbessern, indem das Risiko von Hackerangriffen minimiert wird. Der Einstieg in ein VPN ist einfach.

  1. Finden Sie einen zuverlässigen VPN-Dienstanbieter.
  2. Melden Sie sich gemäß den Anweisungen des Anbieters an.
  3. Laden Sie die mobile App des Anbieters herunter und konfigurieren Sie Ihre Einstellungen.
  4. Beginnen Sie, anonym von Ihrem Telefon aus zu surfen.

Verwenden Sie einen Proxyserver

Ein Proxyserver ähnelt einem VPN, ist jedoch eingeschränkter. Das heißt, es ist kostenlos und eignet sich gut für eine einmalige Verwendung, indem Sie Ihre IP-Adresse ändern. Um es zu benutzen:

  1. Suchen Sie online nach Proxyservern. Es gibt viele kostenlose Optionen, sodass sie nicht schwer zu finden sind.
  2. Konfigurieren Sie Ihre Browsereinstellungen, um eine Verbindung zum Proxy-Server herzustellen.
  3. Beginnen Sie Ihre anonyme Browsersitzung.

Hinweis: Proxies funktionieren nur mit dem Browser, für den Sie sie konfiguriert haben, sodass sie nicht mit anderen Apps auf Ihrem Telefon funktionieren. Seien Sie vorsichtig bei der Eingabe vertraulicher Daten, wenn Sie einen Proxy verwenden.

Verwenden Sie den Tor-Browser

Tor ist ein Netzwerk von Proxy-Servern, die Ihre Daten zwischen Servern austauschen, um die Anonymität online zu erhöhen. Sie können Tor sogar über Ihr VPN ausführen, um eine zusätzliche Schutzschicht hinzuzufügen.

  1. Besuchen Sie torproject.org oder suchen Sie die App in Ihrem Android- oder iOS-Store.
  2. Laden Sie den Tor-Browser herunter und installieren Sie ihn.
  3. Öffnen Sie den Ordner namens Tor Browser.
  4. Befolgen Sie die Anweisungen, um entweder eine direkte Verbindung zum Tor-Netzwerk herzustellen oder Ihre Einstellungen zu konfigurieren.
  5. Starten Sie den Browser und beginnen Sie anonym zu surfen. Beachten Sie, dass Tor keine Verbindung zu anderen Apps auf Ihrem Gerät herstellt.

Wenn Sie Ihre IP-Adresse verbergen, können Unternehmen Sie nicht nachverfolgen. Es sieht auch so aus, als ob Ihr Internetverkehr von einem anderen Ort kommt. Dies kann hilfreich sein, wenn Sie versuchen, auf eine Website zuzugreifen, die in Ihrem Land nicht verfügbar ist.

Verwenden Sie eine datenschutzorientierte Suchmaschine

Wenn Sie Bedenken haben, dass Unternehmen Ihre Daten nachverfolgen, sollten Sie sich von größeren Suchmaschinen wie Google und Bing fernhalten. Sie verfolgen Ihr gesamtes Suchprotokoll, um gezieltere Suchergebnisse zu erzielen. Dies ist einer der Gründe, warum es eine gute Idee ist, Ihre IP-Adresse zu verbergen, da diese Ihre Aktivitäten verfolgt, indem sie an Ihre IP gebunden werden.

Andere weniger bekannte Suchmaschinen erfassen Ihre Daten in Ihrem Geschäft nicht, sodass Sie stöbern können, ohne das Gefühl zu haben, dass jemand Sie ausspioniert. StartPage und DuckDuckGo sind nur einige dieser Suchmaschinen, die Sie nicht online verfolgen. Besuchen Sie einfach die Suchmaschine, die Sie mögen, und starten Sie das Surfen!

Senden Sie anonyme E-Mails

Das Surfen im Internet ist nicht unbedingt der einzige Bereich im Internet, in dem Sie anonym bleiben möchten. Indem Sie Ihre E-Mails anonymisieren, können Sie Spam- und Aktivitätsnachverfolgung vermeiden. Sie können sich jederzeit für neue E-Mail-Adressen anmelden, um sich für Websites zu registrieren. Stellen Sie sicher, dass Sie in diesem Konto keine persönlichen Daten angeben. Sie möchten ein VPN verwenden, wenn Sie neue Konten einrichten, damit diese nicht an Ihre IP-Adresse gebunden sind.

Alternativ können Sie Dienste wie ProtonMail verwenden, die Ihre E-Mail-Informationen vor Suchen verbergen und über das Tor-Netzwerk funktionieren. Darüber hinaus verschlüsselt es auch Ihre E-Mail-Daten. Es bietet auch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung und fordert Sie bei der Anmeldung nicht zur Eingabe Ihrer persönlichen Daten auf, wodurch Ihre E-Mails noch sicherer werden.

Seien Sie vorsichtig mit Software von Drittanbietern

Wenn Sie mit Ihrem Android-Gerät oder iPhone anonym bleiben, sollten Sie berücksichtigen, dass jede App auf unterschiedliche Weise auf Ihre Informationen zugreift. Während Sie Ihren Webbrowser möglicherweise als anonym einrichten, können Ihre anderen Apps möglicherweise auf Ihre persönlichen Informationen zugreifen und diese nachverfolgen. Auch wenn Ihr Browser anonym ist, können Browser-Plugins von Drittanbietern persönliche Informationen speichern.

Ein VPN sollte mit anderen Apps funktionieren. In beiden Fällen ist es jedoch wichtig, dass Sie vorsichtig vorgehen und keine persönlichen Daten eingeben, wenn Sie online anonym bleiben möchten.

Es ist nicht unmöglich, anonym online zu bleiben, wenn Sie sich Gedanken über die Online-Sicherheit machen. Trotzdem ist keine einzelne Lösung narrensicher. Daher ist es am besten, diese Art von Sicherheitsmaßnahmen zusammen zu verwenden, um die größtmögliche Sicherheit zu erzielen.

Dies sind die bewährten Methoden zum Schutz Ihrer Identität. Weitere hilfreiche Ressourcen, um Ihre Anonymität online zu gewährleisten.