Wie kann Google Sie verfolgen und wie kann Google Tracking verhindert werden?

[ware_item id=33][/ware_item]

Es ist keine versteckte Tatsache, dass Google viel über Benutzerinformationen und -daten weiß. Google ist eine unvermeidliche digitale Einheit, die in nahezu jeden Lebensabschnitt eines Menschen eingebrochen ist. Entweder Sie möchten im Internet nach etwas suchen, einen Film oder ein Video ansehen, über das jemand spricht, oder Sie möchten ein neues Ziel besuchen. Googles weiß genau Bescheid.


Da wir uns daher sehr auf Google verlassen, ist es schwierig, es aus unserem Leben zu verbannen. Wir können jedoch zumindest herausfinden, wie wir die Kontrolle über unsere Daten und Informationen einschränken können.

In diesem Artikel finden Sie verschiedene Vorgehensweisen, mit denen Google alle Ihre Aktivitäten nachverfolgen kann und wie Sie Google daran hindern können. Schauen Sie unten nach!

  1. Google Maps-Standort:

Diese Funktion ist eine der aufregendsten und anständigsten Funktionen von Google, die man nicht vermeiden kann. Google speichert die Koordinaten Ihres Standorts sehr geschickt, wenn Sie die Google-Kartenfunktion zum Suchen oder für unterwegs verwenden.

Google verwendet diese Informationen auf vielfältige Weise. Neben der Verbesserung ihrer Dienste sendet Google auch eine Benachrichtigungskarte, wenn Sie in einem Kino oder Restaurant sind.

Um zu verhindern, dass Google Ihre Aktivitäten protokolliert, können Sie die Option Standortverlauf deaktivieren. Das Deaktivieren dieser Option hat keinen Einfluss auf Ihre Erfahrung. Möglicherweise verlieren Sie jedoch die Möglichkeit, die in Google Maps unternommenen Fahrten anzuzeigen. Wenn Sie diese Option deaktivieren, kann Google Maps nicht auf Ihren Standort zugreifen.

Sie können auch die GPS-Genehmigung für Google Maps widerrufen, um sicherzustellen, dass Sie nicht im Auge behalten werden, ohne dass Sie darüber informiert werden.

Sie können das Web auch deaktivieren & App-Aktivitätsoption, da Google damit auch Ihre Standortdaten freigeben kann.

Alle diese Einstellungsmöglichkeiten sind an einem Ort vorhanden. Um diese Einstellungen zu ändern, Google Maps App öffnen, streichen Sie von der linken Seite nach Zeichnen Sie die Navigationsschublade. Von hier Tippen Sie auf Einstellungen und Klicken Sie auf Persönlicher Inhalt. All diese Optionen finden Sie unter App-Verlauf und Standorteinstellungen.

  1. Ortung von Android-Handys:

Wenn Sie ein Android-Nutzer sind, zeichnet Google kontinuierlich jede Bewegung auf und verfolgt sie. Zu diesem Zweck benötigen sie nicht einmal eine Kartenfunktion.

Wenn Sie Google daran hindern möchten, müssen Sie sowohl die Web- als auch die App-Aktivität und den Standortverlauf deaktivieren.

Wenn auf Ihrem Smartphone keine Maps-Anwendung installiert ist und Sie auf die Datenschutzeinstellungen zugreifen möchten, machen Sie sich keine Sorgen. Alles was Sie brauchen, ist zu Gehen Sie zu Ihrem Dashboard "Meine Aktivitäten". Aus dem linken Menü Suche nach Aktivitätskontrollen um Zugriff auf diese Einstellungen zu erhalten.

Wenn Sie bestimmte Standortinformationen löschen möchten, tun Sie dies auf der Startseite des Dashboards.

  1. Datennutzung von Android-Handys:

Die persönlichen und privaten Informationen von Android-Nutzern sind einem hohen Risiko ausgesetzt, da Google viele Benutzerinformationen speichert. Es enthält auch einige persönliche Informationen wie Kontakte, App-Nutzung und Kalendertermine.

Google weiß alles über Ihre App-Nutzung, wie lange Sie sie verwendet haben, und auch über die Updates für Ihr System.

Wenn Sie dies verhindern möchten, verwenden Sie die Einstellung Geräteinformationen auf der Seite Aktivitätssteuerung. Wenn Sie einen bestimmten Eintrag löschen möchten, kehren Sie einfach zur Startseite des Dashboards "Meine Aktivitäten" zurück.

  1. Suchanfragen von Google:

Wenn Sie also bei Google nach etwas suchen, hat dies einen erheblichen Einfluss auf Algorithmen, die darauf abzielen, Sie und Ihre Vorlieben zu finden. Sie können Ihre Suchanfragen jedoch über die Website "Meine Aktivitäten" steuern.

Sie können entweder die Funktion zum Aufzeichnen des Suchverlaufs deaktivieren oder eine bestimmte Funktion aus der Datenbank entfernen. Für alle vorherigen Anforderungen müssen Sie jedoch die Web- und App-Aktivität ausschalten, während die spätere auf der Homepage ausgeführt werden kann.

  1. Anzeigen und Durchsuchen des Verlaufs von YouTube:

Google weiß auch, was Sie im Internet sehen, indem Sie die Ansicht und den Suchverlauf eines YouTube-Kontos verwenden. Es ist ärgerlich, wenn jemand Ihre Privatsphäre stört. Sie können dem jedoch ein Ende setzen.

Die Optionen zum Ändern der Einstellungen befinden sich am unteren Rand des Fensters Aktivitätskontrollseite. Gehe zum Registerkarte Aktivität löschen um den Uhrenverlauf zu löschen. In ähnlicher Weise können Sie den Suchverlauf auch löschen, indem Sie lediglich den Suchverlauf löschen.

  1. Daten- und Browserverlauf über Google Chrome:

Abgesehen von Google spielt der von Google selbst erstellte Browser, d. H. Google Chrome, eine wichtige Rolle bei der Verfolgung von Nutzern. Google Chrome informiert die Nutzer über den Browserverlauf im Internet und nicht nur über einen bestimmten Dienst.

Neben der Aufzeichnung des Verlaufs teilt Chrome Ihre Daten, sendet Systeminformationen, Seiteninhalte und vieles mehr.

Rufen Sie die Website auf, um den Chrome-Verlauf und Ihre Aktivitäten auf verschiedenen Websites zu verhindern Aktivitätskontrollseite. Unter dem Web- und App-Aktivität Möglichkeit, Deaktivieren Sie die Option "Chrome-Verlauf einschließen" Möglichkeit.

Deaktivieren Sie außerdem die Option "Hilfe zur Verbesserung der Sicherheit beim Surfen" und senden Sie automatisch Nutzungsstatistiken, die in den Chrome-Einstellungen enthalten sind. Um einen bestimmten Eintrag in Ihren Chrome-Protokollen zu entfernen, sollten Sie das Dashboard "Meine Aktivitäten" aufrufen.

  1. Sprachaufnahmen von Google Assistant:

Es ist wichtig zu wissen, dass alle Ihre Gespräche und Abfragen mit Google Assistant für immer erhalten bleiben. Google tut dies, um sicherzustellen, dass der virtuelle Assistent beim Aufrufen zuhört und seine Spracherkennungsalgorithmen verbessern kann. Wenn Sie mit dieser Funktion jedoch nicht vertraut sind, können Sie sie deaktivieren.

Wenn Sie eine bestimmte Aufzeichnung und einen bestimmten Befehl löschen möchten, müssen Sie die Seite Meine Aktivität durchsuchen.

Das Deaktivieren der Sprachaktivitätseinstellung kann jedoch einige Funktionen von Google Assistant beeinträchtigen. Es enthält mehrere Profile in Google Home. Die Sprach- und Audioaktivität ist auf der Registerkarte Aktivitätssteuerung verfügbar.

  1. Videos und Fotos von Google Fotos:

Alle Ihre synchronisierten Bilder in Google Fotos werden zur Objekt- und Gesichtserkennung sortiert. Wenn Sie diese Plattform jedoch nicht verlassen, können Sie nichts dagegen tun.

Die meisten hervorhebenden Funktionen von Google Photo erfordern Algorithmen zum Überfliegen Ihrer Fotos, um sie nach Gesichtern, Objekten und vielem mehr zu gruppieren.

 

Ich denke, es ist mittlerweile ziemlich klar, wie Google Sie aufzeichnet und wie unsere Aktivitäten protokolliert werden. Bestimmt! Wir können die Nutzung von Google nicht sicher einstellen, aber wir können zumindest einige vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um unsere Privatsphäre und Online-Sicherheit zu gewährleisten. Die oben diskutierte Tracking-Prävention ist einfach und weniger zeitaufwendig, da sie lediglich die Google-Aktivität beeinflusst.