WordPress: Ist es das beste CMS? – Finde tiefe Einsichten

[ware_item id=33][/ware_item]

WordPress ist eine der beliebtesten CMS-Programme, die mit der Zeit immer schneller wird. WordPress war nur ein Blogging-System, als es seine Dienste einleitete. Mittlerweile hat es sich jedoch zu einem umfassenden Content-Management-System entwickelt.


Was ist WordPress??

WordPress ist ein Open-Source-Projekt, das von vielen Menschen auf der ganzen Welt genutzt wird. Das Beste, was WordPress Ihnen bietet, ist, dass seine Dienste unabhängig von den Nutzungsbedingungen absolut kostenlos sind.

WP gibt Ihnen die Freiheit, die Software nach Ihren Wünschen zu verwenden, zu modifizieren, aufzubauen und weiterzugeben. Mit dieser CMS-Software können Sie ein kostenloses Konto bei wordpress.com erstellen und ganz einfach eine eigene Website erstellen.

Es ist auf einem Server installiert und eine Reihe von Einstellungen konfiguriert. Es sollten jedoch mindestens zwei oder drei wichtige Updates von der Software erwartet werden. Diese Updates sind für den Entwickler erforderlich, unabhängig davon, ob es sich um WordPress oder die Plug-Ins handelt.

Es gibt vier Hauptbausteine, auf denen die WordPress-Software verwaltet wird. Theme, Plug-Ins, Widgets und Content-Dateien.

Warum ist WP (WordPress) das beste CMS??

WordPress ist die am häufigsten verwendete CMS-Software. Dies liegt daran, dass es einige der robusten Funktionen bietet, mit denen Sie die Website einfacher und ansprechender gestalten können. Laut der Umfrage von W3Tech teilen sich WordPress 59% aller CMS auf der ganzen Welt.

Hier sind die wenigen Vorteile, die es meiner Meinung nach zur besten CMS-Software machen.

Benötigt weniger Effizienz

WP teilt den größten Markt aufgrund der Leichtigkeit, die es den Internetnutzern beim Einrichten eines Kontos bietet. WordPress CMS hilft bei der Regulierung der Website mit weniger geschultem Personal.

Die Benutzeroberfläche ist so einfach wie die heutige Desktop-Publishing-Software, ohne dass Programmiererfahrung oder Vorkenntnisse erforderlich sind.

Bietet erweiterte Anpassungsoptionen

Mit dieser CMS-Software können die Entwickler ihr Framework besser an die Art und die Anforderungen ihrer Website anpassen. Ihre modifizierten Layouts, Designs und Anwendungen steigern die Benutzerfreundlichkeit von WordPress auf ein höheres Niveau.

Darüber hinaus bietet es Ihnen die benutzergenerierten Erweiterungen, sodass Sie keine Enterprise-Erweiterungen mehr benötigen.

Open Source mit Tausenden von Plug-Ins

WordPress ist eine Software, die selbst gehostet werden kann. Aus diesem Grund sind keine Zahlungen für das Herunterladen, Installieren oder Aktualisieren erforderlich. WP-Plug-Ins haben eine riesige Liste von mehr als 50.000, einschließlich Diashows, Kontaktformularen, SEO-Optimierung usw., von denen die meisten absolut kostenlos sind.

Jeder könnte es benutzen

Wie bereits erwähnt, war WordPress zuvor ein Blogging-System für diejenigen, die keine technischen Kenntnisse haben. Es enthält die schriftlichen und aufgezeichneten Handbücher, damit Neulinge die Funktionsweise von WP leicht verstehen können.

Geringere Einrichtungs- und Wartungskosten

Im Vergleich zu anderen CMS-Programmen bietet WordPress effizientere Funktionen bei geringeren Kosten für Einrichtung, Wartung und Anpassung. Im Falle einer Weiterentwicklung und Anpassung können Sie jedoch WordPress-Designer und -Entwickler leichter finden.

Was sind die Sicherheitsrisiken

An vielen Stellen können Sicherheitslücken auftreten, nachdem Sie eine Website in WordPress erstellt haben. Mit der Absicht der administrativen Kontrolle greifen die Hacker über verschiedene Kanäle auf Ihre Website zu, wie z.

Ein solches Eindringen durch eine böswillige Einheit dient jedoch dem Diebstahl von Website-Daten, dem Spam-Schutz, dem Angriff auf andere Websites, dem Hosten böswilliger Inhalte und dem Vermeiden von Filtern und vielen anderen.

Aber hier werde ich Ihnen Einblicke in einige häufig auftretende Sicherheitsprobleme mit WordPress-Software geben.

Brute-Force-Angriffe

Dies ist die einfachste Art und Weise, wie ein Hacker auf Ihr WordPress-Konto zugreifen kann. Dies bezieht sich auf eine Test- und Fehlermethode, bei der verschiedene Versuche von Benutzernamen- und Kennwortkombinationen eingegeben werden, bis die richtige entdeckt wird.

Dies ist möglich, weil WP nicht vorhanden ist, was standardmäßig verschiedene Anmeldeversuche nicht behindert. Falls der Hacker nicht auf Ihr Konto zugreifen kann, können auch solche Versuche Ihr System überlasten.

PHP-Code ausnutzt

Sicherheitslücken im PHP-Code der WordPress-Website sind ebenfalls ein großes Risiko für die WP-Kontoinhaber. Der PHP-Code ist die Funktion, die Ihre WordPress-Website zusammen mit Ihren Plug-Ins und Ihrem Theme ausführt.

Ein Hacker könnte verwundbaren Code verwenden, um entfernte Dateien zu laden, die ihm schließlich die Kontrolle über die Website geben. Durch diese übliche Angriffstechnik kann eine böswillige Entität auf Ihre WordPress-Datei wp-config.php zugreifen, die eine der wichtigsten Dateien in Ihrer WordPress-Installation ist.

SQL-Injektionen

Ein solches Sicherheitsproblem tritt auf, wenn ein Angreifer über die von WP für den Betrieb verwendete MySQL-Datenbank in Ihre WordPress-Datenbank und auf Ihre gesamten Website-Daten eindringt.

Auf diese Weise kann der Hacker ein neues Benutzerkonto auf Administratorebene erstellen, mit dem er sich künftig anmelden und vollständigen Zugriff auf Ihre WordPress-Website erhalten kann.

XSS (Cross-Site Scripting)

Dies ist die häufigste Sicherheitslücke in WordPress-Plugins. Eine einfache Beschreibung eines solchen Mechanismus ist, dass der Hacker einen Weg einleitet, über den das Opfer gezwungen wird, Webseiten mit unsicherem Javascript zu laden. Diese Skripte werden dann verwendet, um Daten aus dem Browser des Opfers zu stehlen.

Malware

Malware ist eine weit verbreitete Sicherheitslücke, die fast jeder Internet-Entität bekannt ist. Malware ist ein Code, der dazu verwendet wird, unberechtigten Zugriff auf eine Website zu erhalten, um vertrauliche Daten zu sammeln. Unter den verschiedenen Malware-Infektionen ist WordPress für die vier häufigsten Malware-Infektionen anfällig.

  • Böswillige Weiterleitungen
  • Hintertüren
  • Pharma-Hacks
  • Drive-by-Downloads

So verbessern Sie die WordPress-Sicherheit

Die oben erwähnten Sicherheitslücken in WP sind mehr oder weniger das Ergebnis eines fahrlässigen Verhaltens gegenüber Datenschutzmaßnahmen. Die Kontrolle über mehrere Faktoren könnte jedoch die potenziellen Bedrohungen beseitigen.

Habe ein sicheres Passwort und 2FA (Two Factor Authentication)

Ein einfaches Passwort, das keine Zeichenkombination enthält, kann bei einem Hacking-Angriff leicht zum Opfer fallen. Daher ist es am besten, ein Kennwort mit mehr als 8 Zeichen und einer Kombination aus Zahlen, Buchstaben und Symbolen beizubehalten. Versuchen Sie außerdem, Ihr Passwort regelmäßig zu ändern, und vermeiden Sie, dass Sie über einen längeren Zeitraum dasselbe Passwort haben.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eine zusätzliche Sicherheitsfunktion, die einen Code bereitstellt, nachdem das Kennwort von einem neuen Gerät eingegeben wurde. Durch diese Funktion verschwindet das Risiko von brutalen Angriffen nahezu.

Führen Sie ein Backup durch und stellen Sie regelmäßige Updates sicher

Backup ist eine notwendige Vorbeugung, um den nach einem Cyberangriff festgestellten Verlust zu beseitigen. Falls Ihre Daten aufgrund einer WordPress-Sicherheitslücke verloren gehen, haben Sie eine Sicherungskopie davon.

Die von der WordPress-Software gestarteten Updates sollen jedoch eine bessere Sicherheit bieten als zuvor. Das Ignorieren dieser Updates kann der größte Fehler sein. Stellen Sie daher sicher, dass kein Update ansteht.

Installieren Sie das WordPress-Sicherheits-Plugin

WordPress hat viele Sicherheits-Plug-Ins wie iThemes Security, die den Schutz verbessern sollen. iThemes vereinfacht die wichtigsten Sicherheitseinstellungen mit einem Klick.

Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Berechtigungen auf Ihrem Server haben

Denken Sie daran, für alle Verzeichnisse auf Ihrem Server die richtigen Berechtigungen zu haben, damit Sie die Zugriffsberechtigung von Personen zum Lesen, Erstellen oder Bearbeiten von Dateien steuern können.

Vergessen Sie nicht, Malware-Scans durchzuführen

Konzentrieren Sie sich auf die Planung der Malware-Invasionen und führen Sie regelmäßige Malware-Scans durch. Plugins wie iThemes Security Pro bieten Ihnen die Möglichkeit, den Malware-Status der Website zusammen mit verschiedenen Blacklist-Status zu überprüfen.

WordPress-Sicherheits-Plugins  

WordPress-Plugins sind großartige Sicherheitserweiterungen, die die Entwicklung einer Website verbessern. Mit Tausenden von Plugins bietet Ihnen die Software mehr Möglichkeiten, Ihrem Projekt neue Funktionen und Funktionalitäten hinzuzufügen.

Diese Plugins werden sowohl von WordPress als auch von Drittanbietern wie Github angeboten.

Eine häufig gestellte Frage, die von den meisten Einzelpersonen verwirrt wird, lautet:, Was können WP-Plug-Ins tun??

Früher diente die WP-Software nur zum Erstellen von Blogs, jetzt verfügen sie über einen außerordentlich erweiterten Funktionsumfang, und dies liegt nur an diesen Plug-Ins. Unabhängig davon, ob es sich um SEO-Verbesserungen, Leistungsverbesserungen, das Hinzufügen eines Kontaktformulars, Schaltflächen für soziale Medien, die Bildung von Galerien oder eine andere Aufgabe handelt, das WP-Plug-in ist eine einfache Lösung.

Sie finden diese Plug-Ins im WordPress.org-Plug-In-Verzeichnis oder können sie direkt in Ihrem WordPress-Administrationsbereich suchen.

Bestes Hosting von WordPress

WordPress-Hosting ist eine potenzielle Komponente zur Verbesserung der Website-Leistung durch Steigerung der SEO und Steigerung des Umsatzes. Sie haben eine Reihe von Optionen zur Auswahl zwischen kostenlosem Hosting, dediziertem Hosting, Shared Hosting, VPS-Hosting und verwaltetem WordPress-Hosting.

Aus Gründen der Machbarkeit möchte ich einige notwendige Anforderungen erwähnen, die Sie bei der Auswahl eines Hostings für Ihre Site berücksichtigen sollten. WP ist eine leichte Software mit einfachen Anforderungen.

  • PHP Version 7 oder höher
  • MySQL Version 5.6 oder höher

Der Umfang und die Intensität der Anforderungen variieren jedoch zwischen der Website, deren Eigentümer Sie sind, und jeder anderen Person.

Letzte Worte

Wenn Sie eine Website mit allen erweiterten Funktionen erstellen möchten, ist WordPress die am besten geeignete Option. Von der einfachsten Funktionalität bis zur komplizierten Entwicklung hat die Software das Potenzial eines effizienten Content-Management-Systems.